2018-03-03
Newsletter
Newsletter Kopf

In dieser Ausgabe

  • Medienmitteilung alliance f
  • EqualPayDay: Brotsack
  • Frauentag
  • Plattform 11
  • Vereinbarkeitssimulator
  • Das Versagen der Kleinfamilie
 

Nächste Termine

Frauentag 2018 in Heiden
Donnerstag, 8. März 2018
>LINK
Mit Kompetenz zu effizienter Vorstandsarbeit
Samstag, 17. März
>LINK
Nothelferkurs Kinder
Donnerstag, 24. März 2018
>LINK

3. März 2018


Guten Tag %ctx_general->dynText3% %ctx_general->dynText4% %ctx_general->dynText5%

Verzögerungstaktik in der Lohngleichheitsfrage auf Bundesebene, bunte Hartnäckigkeit auf Brotsäcken in unserem Kanton und erfreuliche Stunden unter Frauen am internationalen Frauentag in Heiden. Kommen auch Sie am 8. März nach Heiden und erleben Sie die Kraft, die von Frauengruppen ausgehen kann. Wir können etwas bewegen, wir bleiben aktiv und zuversichtlich.

Herzliche Grüsse nach %ctx_general->dynText7%
Vorstand Frauenzentrale Appenzell Ausserrhoden

Medienmitteilung von alliance f: Lohngleichheit mit Bubenstreich auf Sankt Nimmerleinstag verschoben

Vielleicht haben Sie es bereits aus der Tagespresse erfahren. Der Ständerat hat die Revision des Gleichstellungsgesetzes zurückgewiesen. Aus unserer Sicht ein Armutszeugnis. Rund 50 Frauen haben ganz bewusst mit ihrer Anwesenheit während der Debatte unserem Anliegen Nachdruck verliehen. Lesen sie die vollständige Medienmitteilung hier.
Mit einem durchsichtigen Verzögerungsmanöver hat der Ständerat heute Vormittag die Revision des Gleichstellungsgesetzes an die Kommission zurückgewiesen. Es ist beschämend, dass der Ständerat auch 37 Jahre nach Einführung des Verfassungsgrundsatzes zur Lohngleichheit jegliche Entscheide für Massnahmen verweigert.

Mit einem Bubenstreich wurde die Revision des Gleichstellungsgesetzes aufgeschoben, indem ein in letzter Minute eingebrachter Rückweisungsantrag von Konrad Graber CVP (LU) die Unterstützung der SVP, FDP und der CVP-Männer fand.
Die Kommission solle noch einmal alternative Massnahmen finden. Das ist ein mehr als durchsichtiges Verzögerungsmanöver und nichts anderes als eine billige Ausrede. Schliesslich wurde in den letzten Jahren analysiert und Alternativen geprüft, was erst zum wirkungsvollen und unbürokratischen Ansatz der heutigen Vorlage geführt hat. Zudem wäre über Jahre Zeit gewesen, alternative Vorschläge zu suchen und einzubringen, darauf wurde vornehm verzichtet. Ständerätin Anita Fetz, SP (BL) sprach in dieser Hinsicht richtigerweise von „üblen Machenschaften, getarnt als väterliche Belehrungen“.
Die Freiwilligkeit ist nach 37 Jahren abgelaufen. Wir fordern den Ständerat auf, den Worten auch Taten folgen zu lassen und der Prokrastination endlich ein Ende zu setzen. Wir erwarten in der nächsten Session die Vorschläge für ein gutes und griffiges Gesetz.
Rund 50 Frauen von Wirtschaftsverbänden, Frauenzentralen und Frauenorganisationen haben die Diskussion im Bundeshaus mitverfolgt. Die Mitglieder von alliance F tolerieren diese Verzögerungstaktik nicht und werden den Druck erhöhen.
Kontakte
• Maya Graf: Co-Präsidentin alliance F und Nationalrätin Grüne, 079 778 85 71
• Kathrin Bertschy:  Co-Präsidentin alliance F und Nationalrätin Grünliberale, 078 667 68 85

EqualPayDay (EPD): ab Samstag, 24. Februar 2018

FZAR_EQP_BrotsackHaben Sie einen der über 3000 Brotsäcke in ihrer Bäckerei erhalten? Sprechen auch Sie über Geld und wagen Sie es über ihren Lohn zu sprechen. Dies ist ein wesentlicher Schlüssel, um schneller eine Lohngleichheit zu erreichen. Denn wer gar nicht weiss, wer für welche Arbeit wie viel verdient, merkt die Ungleichbehandlung auch gar nicht.
 
Weitere Informationen zu diesem Tag und zur Thematik unter: http://www.equalpayday.ch/
>Link





Frauentag im Appenzellerland, Heiden, Donnerstag, 8. März 2018

Frauentag_2018Die Frauenzentrale Ausserrhoden lädt ein zum Frauentag in Heiden am Donnerstag, 8. März 2018. Feiern Sie mit und denken Sie mit uns neue Wege an.
 
Kosten: Programm: CHF 20 (Jugendliche CHF 15)   I   Drei-Gang-Menü: CHF 25
Jetzt anmelden über Website! oder an Silvia Lenz, info@frauenzentrale-ar.ch, 079 279 16 02
>Link

Plattform 11 – am 15. März 2018 in Herisau

TItelbildSehr gerne machen wir an dieser Stelle auf die Veranstaltung unter dem Titel „Armut in der Schweiz (un-) sichtbar?“ aufmerksam. Anmeldung bis 8. März.

Die Gäste Renato Kaiser und Prof. Dr. Franz Schultheis setzen sich mit den verschiedenen Facetten des Themas «Armut in der Schweiz – (un-)sichtbar?» auseinander.

Danach sind alle eingeladen, an der Diskussion zum Thema teilzunehmen, bevor bei einem kleinen Imbiss Kontakte geknüpft und gepflegt werden können. Zum Flyer mit weiteren Informationen (PDF)

PLATTFORM11 – organisiert von der Fachstelle Chancengleichheit des Kantons
Ort: Herisau, Altes Zeughaus
Datum: 15. März 2018, ab 17.30 Uhr
Anmeldung bis am 8. März 2018

>Link

Neu: Vereinbarkeitssimulator für Männer

Die Fachhochschule und das KIG St.Gallen haben ein neues elektronisches Tool entwickelt, welches bei der Umsetzung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine Hilfe sein kann.Der Simulator baut auf den Dialog zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitenden inklusive deren Familien und richtet sich in der jetzigen Aufmachung bewusst an Männer. Mithilfe des Tools, zudem auch ein Leitfaden und ein Erklärvideo gehören, können Mitarbeitende verschiedene Möglichkeiten durchspielen, die Auswertungen in der Familie besprechen und anschliessend ihre Vorstellungen im Mitarbeitergespräch einbringen. Für Organisationen besteht die Möglichkeit, das Tool direkt allen Mitarbeitenden zur Verfügung zu stellen.
>Link

Das Versagen der Kleinfamilie – Lesung in der Denkbar in St.Gallen

Die Autorin Mariam Irene Tazi-Preve stellt im Gespräch mit Sibylle Stillhart ihr neues, viel beachtetes Buch „das Versagen der Kleinfamilie“ vor.
Donnerstag, 15. März 2018, 18-20 Uhr, DenkBar St.Gallen, Gallusstrasse 11.
Dies ist eine Veranstaltung des MatriArchivs St.Gallen.
Weitere Informationen auf MatriArchiv-Website

Impressum


Frauenzentrale Appenzell Ausserrhoden
Sekretariat, 9056 Gais
www.frauenzentrale-ar.ch
info@frauenzentrale-ar.ch

Damit Ihr Newsletter nicht im Spamordner landet, geben Sie diese E-Mail-Adresse in Ihr Adressbuch ein: info@frauenzentrale-ar.ch

Newsletter Profil editieren

Newsletter weiterempfehlen

Newsletter abbestellen


Mit Unterstützung von
AR_mitUnterstützung_Logo


Blume

Diverse Artikel
Die Frauenzentrale AR bemüht sich ein attraktives, abwechslungsreiches Jahresprogramm zu präsentieren.
Das gedruckte Jahresprogramm steht Ihnen hier als PDF zum Download bereit.