2018-07-06
Newsletter
Newsletter Kopf

In dieser Ausgabe

  • News von alliance f
 

Nächste Termine

"Die göttliche Ordnung" im Frauenpavillon
Freitag, 24. August 2018
>LINK
Pannenhilfekurs
Donnerstag, 6. September 2018
>LINK
Kommunikationstraining
Samstag,  22. September 2018
>LINK
Besuch Obergericht Trogen
Mittwoch, 31. Oktober 2018
>LINK

6. Juli 2018

Guten Tag %ctx_general->dynText4% %ctx_general->dynText5%

Mit guten Nachrichten melden wir uns noch einmal kurz vor der Sommerpause. Vielleicht finden Sie die Zeit, um einen Blick auf die wirkungsvolle Arbeit von alliance F zu werfen.

Herzliche Grüsse nach %ctx_general->dynText7%
Vorstand Frauenzentrale Appenzell Ausserrhoden

Newsletter von alliance f für Sie weitergeleitet

Guten Tag

Unsere Arbeit zeigt Wirkung.

Mehrere gleichstellungspolitisch relevante Geschäfte wurden in der Sommersession und in den Kommissionssitzungen der vergangenen Woche debattiert. Unsere gemeinsame Arbeit von alliance F zeigt Wirkung.
 
Aktienrecht: Der Nationalrat befürwortet Geschlechterrichtwerte
Der Nationalrat hat in der Sommersession Geschlechterzielwerten in börsenkotierten Unternehmen zugestimmt. Künftig sollen beide Geschlechter mit mind. 30% in Verwaltungsräten und 20% in Geschäftsleitungen vertreten sein.

Eine lesenswerte, berührende Replik der Geschehnisse um den 14. Juni findest du hier.

Ein kleiner, aber ein wichtiger Schritt nicht nur für die Gleichstellung sondern auch für die Wirtschaft, denn: #GenderEqualitymeansBusiness - Gemischte Teams sind erwiesenermassen erfolgreicher.
https://alliancef.us14.list-manage.com/track/click?u=9e410c74f48870d6dd2b20f19&id=47f565d6f6&e=b8141363a0



Lohngleichheit: kleiner Schritt vorwärts
Der Ständerat hat am Dienstag 29. Mai eine Gesetzesrevision des Gleichstellungsgesetz beschlossen. In Zukunft sind grössere Unternehmen verpflichtet, regelmässig Lohnanalysen durchzuführen und die Ergebnisse den Mitarbeitenden mitzuteilen.  

Dies ist erst ein erster Schritt. Die Vorlage wird als nächstes im Nationalrat diskutiert und benötigt auch dort noch viel Informationen, Überzeugungsarbeit und weiterhin öffentlichen Druck.
 
 



Altersvorsorge: Bundesrat will gleiches Rentenalter für Frauen, mit Kompensationen
Der Bundesrat stellte letzte Woche seine Altersreform-Pläne vor. Neben der Erhöhung der Mehrwertsteuer ist auch eine Angleichung des Rentenalters und damit eine Erhöhung des Frauenrentenalters vorgesehen.

Unsere Forderungen nach finanziellem Ausgleich für die ältere Generation wurden aber aufgenommen.

Aus unserer Sicht ist klar: Frauen sind gerne bereit, gleich lang zu arbeiten. Aber sie wollen auch gleich gute Löhne (Lohngleichheit) und gleich gute Pensionskassen (Abschaffung des Koordinationsabzug). Diese Forderungen werden wir im Vernehmlassungsprozess einbringen.
https://alliancef.us14.list-manage.com/track/click?u=9e410c74f48870d6dd2b20f19&id=f680c60c17&e=b8141363a0


Bundesrätinnen: Ständerat sagt Ja, die Kommission verschiebt die Diskussion
Der Ständerat hat sich im März für die angemessene Vertretung beider Geschlechter im Bundesrat ausgesprochen.

Das war ein wichtiger Erfolg, den wir dank dir im #Bundesrätinnen-Team verzeichnen konnten.

Die zuständige Kommission des Nationalrates hat am Donnerstag die Diskussion kurzerhand auf den Herbst verschoben. Wir bleiben dran.


Vaterschaftsurlaub: Bundesrat will keinen Vaterschaftsurlaub
Der Bundesrat hat in seiner Botschaft vom 1. Juni dem Parlament offiziell empfohlen, den Vaterschaftsurlaub abzulehnen und nicht einmal einen Gegenvorschlag vorzulegen. Aus unserer Sicht ein kurzsichtige, rückständige Haltung, die traditionelle Rollenbilder zementiert. Die zuständige Kommission des Ständerats hat die Beratungen aufgenommen.
 
Gemeinsam konnten wir den Druck aufs Parlament erhöhen. Dafür haben wir zahlreiche Gespräche geführt, Medienarbeit geleistet und dich auf Social Media informiert. Nur mit deiner Unterstützung können wir unsere Arbeit auch weiterhin mit vollem Einsatz tun und uns weiterhin für die Chancengleichheit der Geschlechter einsetzen.

Wir danken dir für deine Unterstützung respektive deinen Mitgliederbeitrag (Gönner/Innen 150 Franken, Einzelmitglied 75 Franken, in Ausbildung 25 Franken).

Jessica                                          
 

Frauenzentrale Appenzell Ausserrhoden
www.frauenzentrale-ar.ch info@frauenzentrale-ar.ch

Mit Unterstützung von
AR_mitUnterstützung_Logo

Damit Ihr Newsletter nicht im Spamordner landet, geben Sie diese E-Mail-Adresse in Ihr Adressbuch ein: info@frauenzentrale-ar.ch


fb_dark   kontakt_dark   internet_dark

Profil ändern 
Weiterempfehlen  I  Abmelden  I  Anmelden

Diverse Artikel
Die Frauenzentrale AR bemüht sich ein attraktives, abwechslungsreiches Jahresprogramm zu präsentieren.
Das gedruckte Jahresprogramm steht Ihnen hier als PDF zum Download bereit.